Über uns

Die Mission von decarbonise

Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass ein Großteil der uns alltäglich scheinenden Aktivitäten und Gewohnheiten einen (häufig negativen) Einfluss auf Klima und Umwelt haben. Dieses Bewusstsein schaffen wir, indem wir transparent errechnen, wieviel CO₂ die Aktivitäten unseres alltäglichen Lebens verursachen. Das Ziel muss sein, klimaschädliches Handeln auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig wollen wir die Möglichkeit bieten die CO₂ Emissionen von nicht vermeidbaren Aktivitäten durch interessante Projekte zu kompensieren und dem Klimawandel entgegenzuwirken. Unsere Überzeugung ist es, dass verantwortungsvolles Handeln jede und jeder einzelne bei sich beginnen- und nicht der Politik alleine überlassen werden kann.

Die Idee

Auf einer Zugfahrt kam uns die Erkenntnis, dass wir einen aktiven Beitrag leisten sollten, um reflektierter zu Reisen und zu Leben und die Konsequenzen unseres Handels transparenter zu machen. Wir alle kennen Angebote zum Kompensieren von Reisen und haben diese bereits auch genutzt. Wir haben jedoch kein Angebot gefunden, das Anwenderfreundlichkeit, Serviceumfang, Transparenz und interessante- und innovative Projekte zum Kompensieren verbunden hat. Und so war die Idee und der Anspruch von decarbonise geboren.

Robert

Während meines Studiums zu nachhaltiger Entwicklung wurde mir bewusst, dass es nicht den einen wirksamen Weg zu Klimaschutz gibt. Neben wirksamen staatlichen Programmen ist das Bewusstsein und Engagement jeder*s Einzelnen wichtig. Klar ist, dass wir unser Verhalten langfristig ändern müssen. Gleichzeitig muss es eine intelligente und intuitive Möglichkeiten geben, um kurzfristig und effektiv mit CO₂-Emissionen umzugehen, die wir (noch) nicht vermeiden können. So ist die Idee zu decarbonise.de entstanden.

Konrad

In meinen Job bei einem großen deutschen Automobilkonzern sehe ich täglich die Herausforderungen, vor der wir durch unsere Technisierung stehen. Dabei spüre ich aktiv den Zwiespalt, in der wir als Gesellschaft stehen. Einerseits der Erhalt wichtiger Arbeitsplätze, andererseits der Erhalt unserer Umwelt und Zukunft. Natürlich wird die Kompensation von Treibhausgasen nur eine Zwischenlösung sein. Wir möchten mit decarbonise allen (natürlich auch uns) die Möglichkeit geben, aktiv etwas für den Erhalt unserer Umwelt zu tun. Dabei ist mir Regionalität besonders wichtig. Ich finde, wir sollten dort CO₂ binden, wo wir es ausstoßen.

Simon

Gerade weil ich in meinem bisherigen beruflichen Leben viel reisen musste, fand ich es wichtig an einer Idee mitzugestalten, die eine CO₂-Kompensation von Reisen ermöglicht, gleichzeitig aber auch verstärkt Lösungen zur CO₂-Vermeidung mittelfristig aufzeigen wird. In Konrad und Robert habe ich Weggefährten gefunden, deren Ideen zur weiteren Ausgestaltung von decarbonise nur so wie Funken sprühen.

Jetzt kompensieren